19. Arktisdialog                                                                        

                                                       15. Juni 2022
                                         Helmholtz-Geschäftsstelle, Berlin

Mit dem Amtsanatritt der im letzten Jahr neu gewählten Bundesregierung hat sich die Leitung und teilweise auch die Struktur der am Arktisdialog beteiligten sieben Bundesministerien geändert. Zentrales Thema des 19. Arktisdialogs war daher die Rolle der Arktis aus der Sicht der neuen Bundesregierung. Welche Änderungen werden sich in den Ministerien unter der neuen Leitung ergeben und haben diese Auswirkungen auf die deutsche Arktispolitik? Dazu wurden von allen am Arktisdialog beteiligten Bundesministerien kurze Updates zu Änderungen, neuen Schwerpunkten etc. im Hinblick auf die Arktis vorgestellt.

Der wissenschaftliche Vortrag „Tauender Permafrost in einer sich erwärmenden Arktis - lokale und globale Konsequenzen“ wurde von Prof. Guido Grosse, Leiter der Sektion Permafrostforschung am AWI präsentiert.

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Arktisbüros wurde ein Fragebogen an die Teilnehmenden des Arktisdialogs versendet, um die bisherigen Aktivitäten des Büros zu evaluieren und mögliche Änderungen oder neue Aktivitäten für die Zukunft identifizieren. Die Ergebnisse der Umfrage wurden im Arktisdialog vorgestellt und diskutiert.