Informations- und Kooperationsbüro für die Arktis

Das Deutsche Arktisbüro am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung fungiert als Informations- und Kooperationsplattform für deutsche Arktis-Akteure aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Es fördert die Sichtbarkeit des deutschen Engagement in der Arktis auf nationaler und internationaler Ebene.

Das Deutsche Arktisbüro fungiert als einheitlicher Ansprechpartner für Bundesministerien, Behörden etc. und Anlaufstelle für die deutsche Wirtschaft, berät die Bundesregierung durch wissenschaftliche Begleitung von Positionen zu Arktisfragen, und stärkt die deutsche Beteiligung an den wissenschaftlichen Aktivitäten des Arktischen Rats.

Das Deutsche Arktisbüro initiiert eigene nationale Arktisveranstaltungen mit Partnern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, und unterstützt die Bundesregierung bei der Vorstellung der deutschen Arktisforschung und -politik bei internationalen Konferenzen.

Das Deutsche Arktisbüro vermittelt konsistent aufbereitete Informationen aus der Forschung für Nutzer aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft und liefert Impulse für die Wissenschaft durch Vermittlung politik-relevanter Fragen an die entsprechenden wissenschaftlichen Institutionen.

November 2020, Potsdam

Die arktische Inselgruppe Svalbard ist Klimahotspot und bedeutsames Zentrum für internationale und auch deutsche Polarforschung. Nicht zuletzt der 100ste Geburtstag des Svalbard-Vertrags, der die norwegische Souveränität und die Schutz- und Nutzungsrechte über den Archipel regelt, und die langjährige Forschung des Alfred-Wegener-Instituts gemeinsam mit dem französischen Polarforschungsinstitut IPEV in Ny-Ålesund sind Anlass für das vorliegende Fact Sheet.

August 2020, Potsdam

Was ist der geopolitische Rahmen der Polarregionen? Welche sozioökonomischen Aspekte sind in den Polarregionen von Bedeutung und warum erwärmt sich die Arktis schneller als die Antarktis?
Diese und weitere Fragen werden im neuen Fact Sheet, das gemeinsam vom Arktisbüro und dem Klimabüro des AWI, erstellt wurde, beantwortet. Lesen Sie hier einen Überblick über die Entwicklung der beiden Polarregionen sowie deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Mai 2020, Potsdam

Wem gehört die Arktis? Und welche Rolle spielt Deutschland in der Arktis? Diese und weitere Fragen werden im neuen Fact Sheet des Deutschen Arktisbüros beantwortet. Lesen Sie hier einen Überblick über die Rechtsordnungen und Governance-Strukturen im arktischen Raum. 

24. November 2020, Online

Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amts (AA) hat das Arktisbüro einen virtuellen Workshop zum Austausch mit dem EU-Arktisbotschafter Michael Mann über Prozess, Ziele und inhaltliche Schwerpunkte der künftigen EU-Arktisstrategie organisiert. Ziel der Veranstaltung war es, neben dem Austausch mit Michael Mann, Input für die Fortschreibung der EU-Arktisstrategie aus deutscher Sicht zu sammeln.

23. November 2020, Online

Gemeinsam mit dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) hat das Arktisbüro des AWI am 23. November 2020 ein öffentliches online Seminar in englischer Sprache organisiert. Im Rahmen des Seminars haben die Direktoren der Institute, Prof. Antje Boetius und Prof. Johan Rockström, Vorträge zum Thema „Global Impacts of a Warming Arctic“ gehalten und Zuschauerfragen beantwortet.

23. November 2020, Online

Der 16. Arktisdialog wurde gemeinsam vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und vom Arktisbüro des AWI organisiert und fand am 23. November 2020 als virtuelle Sitzung statt. Der Schwerpunkt lag auf Forschungsthemen, die im Rahmen von zwei wissenschaftlichen Vorträgen vorgestellt wurden.

Telegrafenberg A45
14473 Potsdam
Deutschland

info(at)arctic-office.de
0331 2882214