Informations- und Kooperationsbüro für die Arktis

Das Deutsche Arktisbüro am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung fungiert als Informations- und Kooperationsplattform für deutsche Arktis-Akteure aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Es fördert die Sichtbarkeit des deutschen Engagement in der Arktis auf nationaler und internationaler Ebene.

Das Deutsche Arktisbüro fungiert als einheitlicher Ansprechpartner für Bundesministerien, Behörden etc. und Anlaufstelle für die deutsche Wirtschaft, berät die Bundesregierung durch wissenschaftliche Begleitung von Positionen zu Arktisfragen, und stärkt die deutsche Beteiligung an den wissenschaftlichen Aktivitäten des Arktischen Rats.

Das Deutsche Arktisbüro liefert Impulse für die Wissenschaft durch Vermittlung politik-relevanter Fragen an die entsprechenden wissenschaftlichen Institutionen und vermittelt konsistent aufbereitete Informationen aus der Forschung für Nutzer aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.

Das Deutsche Arktisbüro initiiert eigene nationale Arktisveranstaltungen mit Partnern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, und unterstützt die Bundesregierung bei der Vorstellung der deutschen Arktisforschung und -politik bei internationalen Konferenzen.

17. Mai 2019, Potsdam

Nicht nur hat Island vor wenigen Tagen das neue Amt als Vorsitzerland im Arktischen Rat angetreten, sondern auch die generellen Themen des Arktischen Rats sind heute aktueller den je. Das Deutsche Arktisbüro sah sich deshalb in der Verantwortung Licht hinter den Begriff des Arktischen Rats zu bringen.

3. Juni 2019, Berlin

Die Rolle von marinen Expeditionen ist unumstritten ein wichtiger Bestandteil in der Erforschung des Klimawandels und anderen Effekten auf unsere Ökosysteme. Mit dieser Veranstaltung werden drei Expeditionen beleuchtet, die auf unterschiedliche Weise zur nachhaltigen Forschung und dem großen Ziel des Schutzes unser Ozeane und unseres Klimas beitragen oder es noch tun werden.

8.-9. Oktober 2019, Reykjavik, Island

Der "Raising awareness and building capacity for science-based policy-making"-Workshop wird von der Association of Polar Early Career Scientists, dem Deutschen Arktisbüro vom Alfred-Wegener-Institut und dem Icelandic Center for Research, in Kooperation mit der deutschen Botschaft in Reykjavik, organisiert. Unterstützt wird der Workshop vom Auswärtigen Amt. Bewerbungsfrist ist der 31. May.

10. April 2019, St. Petersburg, Russland

Im April nahmen 3.600 Besucher*innen an dem International Arctic Forum in St. Petersburg teil. Fokus waren Themen der russischen Arktis. Das Arktisbüro war ebenfalls unter den Teilnehmer*innen und stand im Nachhinein für ein Interview bereit.

7. Mai 2019, Rovaniemi, Finnland

Beim 11. Ministertreffen des Arktischen Rats am 7. Mai 2019 in Rovaniemi (Finnland) wurde der Vorsitz des Rats von Finnland an Island übergeben. Erstmals in der Geschichte des Rats konnten sich die acht Mitgliedstaaten dabei nicht auf eine gemeinsame „Ministerial Declaration“ verständigen.

7. Mai 2019, Helsinki, Finnland

"Continuing to pay close attention to the Arctic is necessary because what happens in the Arctic has direct consequences for the rest of the world", so verdeutlichte der finnische Präsident Sauli Niinistö die Wichtigkeit regelmäßiger internationaler Dialoge. Das Deutsche Arktisbüro nahm an dem Roundtable zur arktischen Sicherheit, das von der Münchener Sicherheits-konferenz organisiert wurde, ebenfalls teil.

Telegrafenberg A45
14473 Potsdam
Deutschland

info(at)arctic-office.de
0331 2882214

ANSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

SAVE THE DATE